Langfristig kann der Knotenpunkt mit einem Kreisel oder einer Ampelanlage für den Verkehr sicherer gemacht werden (Foto: Lahn-Dill-Kreis)

Unfallgeschehen auf der B 253 / L 3043

Lahn-Dill-Kreis, Hessen Mobil und Polizei trafen sich zum Ortstermin am 9. März 2020 in Eschenburg

Der Einmündungsbereich der B 253 / L 3043 wurde in 2017 als Unfallhäufungsstelle wahrgenommen. Aufgrund dessen wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Fahrtrichtung Dillenburg von 80 auf 70 km/h reduziert. In den Jahren 2018 und 2019 war dieser Bereich nicht als Unfallhäufungsstelle zu bezeichnen. Seit Jahresbeginn 2020 haben sich bereits vier Unfälle dort ereignet. Bei drei Unfällen zogen sich Beteiligte leichte Verletzungen zu. Bei einem Zusammenstoß am 1. Februar 2020 verstarb einer der Unfallbeteiligten.

Als Hauptursache für die Unfälle an dieser Stelle ist der „Fehler beim Abbiegen nach links“, von Dillenburg kommend, erkennbar. Die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße ist bei der Unfalllage nicht als unfalltypisch anzusehen, was durch Geschwindigkeits-messungen mit einem mobilen Geschwindigkeitsmesssystem tagsüber und in den Abendstunden nachgewiesen wurde (durchschnittliche Geschwindigkeit 60 – 65 km/h).

Als kurzfristige Reaktion auf die Unfälle wird geprüft, ob die Markierung der Rechtsabbiegespur aus Richtung Biedenkopf verändert werden kann, so dass eine längere Abbiegespur entsteht, die geradeaus fahrenden Kfz für den einbiegenden und abbiegenden Verkehr früher sichtbar werden und so eine verbesserte Wahrnehmungs- und Reaktionszeit erreicht wird.

Langfristig kann der Knotenpunkt mit einem Kreisel oder einer Ampelanlage für den Verkehr sicherer gemacht werden. Die Entscheidung für eine Lichtsignalanlage (LSA) an dieser Einmündung ist im Hinblick auf den Verkehrsfluss für die Experten von Hessen Mobil, vom Lahn-Dill-Kreis und der Polizei die zielführende Lösung.

Abbiegende Fahrzeuge aus Richtung Biedenkopf in Richtung Eibelshausen und einbiegende Fahrzeuge aus Eibelshausen in Richtung Wissenbach müssen nicht über eine LSA geregelt werden. Die links Abbiegenden aus Richtung Wissenbach in Richtung Eibelshausen sowie für die links Einbiegenden aus Eibelshausen in Richtung Biedenkopf werden über entsprechende Kontaktschleifen bedient. Somit wird der durchfließende Verkehr auf der Bundesstraße am wenigsten beeinträchtigt. Zudem lässt sich eine Ampelanlage voraussichtlich bis spätestens im 1. Halbjahr 2021 realisieren.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de