Stadt Dillenburg

 

Am laufenden Stein Dillenburg

Gesteinsprofil, Schutzgrund: Bedeutung für Wissenschaft und Lehre. Aufschluss der so genannten „Dillenburg-Formation“, die aus vielfältigen submarinen Ablagerungen des Oberdevon besteht.

Datenblatt

 

Baumgruppe im Schlosshof Dillenburg

Gemischte Baumgruppe, Höhe durchschnittlich 26 m, Umfang durchschnittlich 2,6 m. Die Gruppe besteht aus Spitzahorn, Birke, Platane, Fichte, Linde und Kastanie, zum Teil von alten Schlossmauern umgeben. Schutzgrund: Eigenart und Schönheit

Datenblatt

 

Buche an der Batterie Dillenburg

Einzelbaum, schön gewachsene, auffällige Buche am Batterie-Denkmal. Ca. 200 Jahre alt. Schutzgrund: Schönheit, landeskundliche Bedeutung.

Datenblatt

 

Dicke Eiche Manderbach

Einzelbaum, Umfang: 5,20 m, Höhe: 15 m, Schutzgrund: Alter, landschaftsprägende Schönheit

Datenblatt

 

Feldahorn Oberscheld

Einzelbaum, Umfang: 2,80 m, Höhe 12 m, Alter ca. 200 Jahre, Schutzgrund: Alter, Schönheit

Datenblatt

 

Friedenslinde Dillenburg

Einzelbaum, Umfang: 1,80 m, Höhe: 22 m, Schutzgrund: Erinnerung an historische Ereignisse. Der Baum wurde in Erinnerung an den Friedensschluss 1871 im gleichen Jahr gepflanzt.

Datenblatt

 

Gemeindesteinbruch Donsbach

Steinbruchwand und trichterförmig vertiefte obertägige Schürfstelle (Pinge), Schutzgrund: erdgeschichtliche Bedeutung. Geologischer Aufschluss mit stark verfalteten oberdevonischen Plattenkalken, Tuffen und Schiefern.

Datenblatt

 

Griffelsteinbruch Dillenburg

Steinbruch aus in zwei Ebenen spaltbarem Tonschiefer, der zu Schiefergriffeln verarbeitet wurde. Schutzgrund: Landeskundliche Bedeutung.

Datenblatt

 

Hartig-Buche Dillenburg

Einzelbaum, kräftige, schön gewachsene Buche mit Felsklippe am Hartig – Denkmal zur Erinnerung an einen der Begründer der nachhaltigen Forstwirtschaft. Schutzgrund: Schönheit, landeskundliche Bedeutung.

Datenblatt

 

Kaiserlinde Dillenburg

Einzelbaum, Umfang: 2,70 m, Höhe: 26,5 m, Schutzgrund: Erinnerung an historische Ereignisse und Personen. Der Baum wurde in Erinnerung an das Dreikaiserjahr 1888 gepflanzt.

Datenblatt

 

Kastanien bei Hof Feldbach Dillenburg

Baumgruppe (Rosskastanien), Umfang: ca. 2,15-2,35 m, Höhe: ca. 14 m, Schutzgrund: Schönheit

Datenblatt

 

Linde auf dem Hübschbeul Nanzenbach

Einzelbaum (Sommerlinde) in exponierter Lage, Umfang: 1,95 m, Höhe: 18 m, Schutzgrund: Schönheit

Datenblatt

 

Schafseiche Manderbach

Einzelbaum, Umfang: 6,35 m, Höhe: ca. 20 m, Huteeiche auf ehemaliger Schafweide. Relikt einer ehemals bedeutsamen bäuerlichen Bewirtschaftungsform. Schutzgrund: Alter, landeskundliche Bedeutung.

Datenblatt

 

Schneitelbaumbestand Nanzenbach

Schneitelbäume sind Zeugnisse historischer bäuerlicher Landnutzung. Es handelt sich um den einzigen Bestand, der heute noch regelmäßig geschneitelt, das heißt an der Krone beschnitten wird. Früher war das Laub als Einstreu oder Viehfutter unverzichtbar. Schutzgrund: Eigenart, landeskundliche Bedeutung.

Datenblatt

 

Steinbruch im Scheldetal Eibach

Geologischer Aufschluss. Ehemaliger Steinbruch der Grube „Beilstein“. Schutzgrund: Erdgeschichtliche Bedeutung. Außergewöhnliches Vorkommen von Pillow-Diabas in Form einer brekziösen Masse.

Datenblatt

 

Wacholderbestand Donsbach

Wacholderbestand, Relikt historischer Landnutzung durch Schafsbeweidung.

Datenblatt

 

Wilhelmslinde Dillenburg

Einzelbaum (Winterlinde), Umfang: 2,15m - Höhe: 12 m, Schutzgrund: kulturgeschichtliche Bedeutung. Es handelt sich um einen Ableger der Linde, unter der Wilhelm von Oranien 1568 die niederländischen Gesandten empfing.

Datenblatt

Kontakt

Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-0
info@lahn-dill-kreis.de