Familienhilfe

Derzeit verbringen die Menschen überdurchschnittlich viel Zeit in den eigenen vier Wänden. Das kann für manche Familien eine besondere Herausforderung darstellen. Häusliche Gewalt und sexuelle Übergriffe sind sowohl körperlich als auch seelisch für Betroffene besonders belastend, wenn sie im eigenen Zuhause stattfinden – an einem Ort, der eigentlich Schutz und Geborgenheit vermittelt.

Sollten Sie Hilfe benötigen oder Sie kennen jemanden, der sich aktuell in einer misslichen Lage befindet, wenden Sie sich bitte an folgende Adressen. Ein psychologisch und pädagogisch ausgebildetes Team hört zu, berät und gibt weiterführende Informationen.

Kinderschutzbund unterstützt Famillien in der Corona-Krise
Alles ist gerade anders für Kinder und Eltern, die zwischen Homeoffice und Kinderbetreuung mit Stimmungen und Kräften jonglieren
Presseinformation vom 20.04.2020

Hilfe bei häuslicher Gewalt und sexuellem Missbrauch

Hilfe für Kinder, Jugendliche und Eltern

  • Die Beratungsangebote der „Nummer gegen Kummer“ für Kinder und Jugendliche (Rufnummer: 116 111) sowie für Eltern (Rufnummer 0800 111 0550) und von jmd4you (Beratung von jungen Menschen mit Migrationshintergrund) werden erweitert
  • Der BMFSFJ-Projektpartner Off Road Kids baut sein Angebot Sofahopper.de, Hilfe für junge Menschen auf der Straße weiter aus: Off Road Kids bietet jetzt Live-Chat- und Telefonberatung bis in die Abendstunden hinein an. Zudem sind dann alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Streetwork-Stationen als Online-Berater im Einsatz.
  • Das BMFSFJ hat ad hoc die Online-Jugend- und Elternberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. (www.bke.de) ausgebaut. Das erweiterte Angebot steht seit Anfang letzter Woche zur Verfügung.

  • Medizinische Kinderhotline: 0800 19 210 00
  • Hotline für tatgeneigte Personen: 0800 70 222 40

Geplant ist der Ausbau der JugendNotmail (jugendnotmail.de), bei der Kinder und Jugendliche von 10 bis 19 Jahren per E-Mail, im Gruppenchat oder in offenen Foren Unterstützung, Rat und Austausch finden.

Frühe Hilfen

  • Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen in der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat unter www.elternsein.info/coronazeiten-beratung-jetzt-fuer-eltern eine Übersicht an professionellen und ehrenamtlichen kostenlosen Telefon- und Online-Beratungen für Eltern und Schwangere veröffentlicht. Die Seite verweist auch auf die telefonische Erreichbarkeit vieler Beratungs- und Anlaufstellen von öffentlichen und freien Trägern. Die Informationen auf der Seite werden regelmäßig aktualisiert.
  • Bei der Bundesstiftung Mutter und Kind wird schwangeren Frauen in einer Notlage jetzt vorübergehend eine formlose Antragstellung per Post nach telefonischer Beratung ermöglicht. Zudem stellen die Schwangerschaftsberatungsstellen vielfach auf Videoberatung um.
  • Hilfetelefon "Schwangere in Not": 0800 40 40 020, kostenfrei, anonym, mehrsprachig. Onlineberatung per Mail oder Einzelchat: www.schwanger-und-viele-fragen.de

 

Darüber hinaus können Sie sich an die Ihnen bekannten Ansprechpartner der Kreisverwaltung in Wetzlar und einiger Partner wenden:

Kindeswohlgefährdungen

  •  Sozialer Dienst der Abteilung Kinder- und Jugendhilfe in Wetzlar: 06441 407 1501 (Mo – Fr 7.30 -12.30; Do zusätzlich 13.30 – 18.00 Uhr)
  • Sozialer Dienst der Abteilung Kinder- und Jugendhilfe in Dillenburg: 02771 407 6000 (Mo – Fr 7.30 -12.30; Do zusätzlich 13.30 – 18.00 Uhr)

Erziehungs- und Familienberatung

  •  Erziehungs- und Familienberatungsstelle des LDK und der Stadt Wetzlar: 06441 407-1670 (09:00 – 15:30 Uhr)
  • Erziehungs- und Familienberatungsstelle des LDK in Dillenburg: 02771 407-781 (09:00 - 15:30 Uhr)
  • Erziehungsberatungsstelle des Ev. Dekanats in Herborn: 02772 5834300 (09:00 – 15:00 Uhr)
  • Beratungsstelle für Familien-, Erziehungs-, Ehe-, und Lebensfragen in Wetzlar: 06441 4491020

Beratung für Schwangere/Schwangerschaftskonfliktberatung/vorgeburtliche Diagnostik/Antragsstellung Bundesstiftung Mutter-Kind

  • Beratungsstelle für Familien-, Erziehungs-, Ehe-, und Lebensfragen in Wetzlar: 06441 4491020
  • Caritasverband Lahn-Dill-Eder in Wetzlar: 06441 90260
  • donum vitae in Gießen: 0641 9727689
  • Diakonisches Werk an der Dill in Dillenburg: 02771 26550
  • pro familia in Gießen: 0641 77122

Beratungsangebot für von sexualisierter Gewalt betroffenen Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und deren Angehörige

  • Internationaler Bund in Wetzlar: 06441 4459-240(Montag, Dienstag und Freitag 11 bis 13 Uhr, Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 17 Uhr; zunächst bis 30. April 2020, außer am 14. und 15. April 2020 und an Feiertagen)
  • Kinderschutzbund, Kreisverband Lahn-Dill/Wetzlar: 06441 33666 (Montag bis Donnerstag 09:00 bis 12:00 Uhr), E-Mail: info@kinderschutzbund-wetzlar.de