Bildung und Teilhabe

Wer bekommt die Leistungen?

Kinder in Kindertageseinrichtungen, Schüler und Schülerinnen in allgemeinbildenden oder berufsbildenden Schulen können eine besondere Unterstützung erhalten, wenn sie mit ihren Eltern eine der folgenden Leistungen erhalten:

  • Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld (Hartz IV)
  • Leistungen nach dem SGB XII
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Wohngeld
  • Kinderzuschlag

Auch Geringverdiener können bei der Erstberatung des Kommunalen Jobcenters einen Anspruch prüfen lassen.

Welche Leistungen gibt es?

Die Leistungen werden längstens für den Zeitraum gewährt, für den SGB II/Wohngeld/Kinderzuschlag/SGB XII oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bewilligt wurden bzw. bis zum Schuljahresende.

Wie und wo werden die Leistungen beantragt?

Füllen Sie für jedes Kind ein Antragsformular aus. Sie können mehrere Leistungen gleichzeitig beantragen.

Arbeitslosengeld II (Harz IV)-Empfänger senden den Antrag je nach Wohnort an:

Kommunales Jobcenter Lahn-Dill
Sophienstr. 5
35576 Wetzlar

oder

Kommunales Jobcenter Lahn-Dill
Wilhelmstr. 16-22
35683 Dillenburg

Bezieher von Wohngeld, Kinderzuschlag, Leistungen nach dem SGB XII oder dem Asylbewerberleistungsgesetz senden den Antrag je nach Wohnort an den

Lahn-Dill-Kreis
Abteilung Soziales und Integration
Karl-Kellner-Ring 51                          
35576 Wetzlar                                                                      

oder

Lahn-Dill-Kreis
Abteilung Soziales und Integration
Wilhelmstraße 16-22
35683 Dillenburg

oder

Stadt Wetzlar
Sozialamt
Ernst-Leitz-Str. 30
35578 Wetzlar

 

 

 

Kontakt

Heidrun Lohberger

Koordination Bildung und Teilhabe

Kalr-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1406
06441 407-1038
heidrun.lohberger@lahn-di...

Flyer Bildung und Teilhabe

Unseren Flyer gibt es in vier Sprachen:

arabisch
deutsch
englisch
türkisch

Infos auf einen Blick

Ausführliche Informationen über die einzelnen Leistungen für Bildung und Teilhabe finden Sie in unserem Antrag für diese Leistungen sowie in Antrag und Merkblatt zum Lernförderbedarf.