Patientenfürsprecher und -fürsprecherinnen

Nach dem Hessischen Krankenhausgesetz wählen die Stadtverordnetenversammlungen der kreisfreien Städte oder die Kreistage für die Dauer ihrer Wahlperiode einen oder mehrere Patientenfürsprecherinnen und Patientenfürsprecher sowie deren Stellvertretungen. Beschäftigte des Krankenhausträgers sind nicht wählbar, dies gilt aber nicht für ehemalige Beschäftigte.

Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher arbeiten ehrenamtlich und übernehmen ein sehr verantwortungsvolles Amt, das ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Engagement erfordert. Sie prüfen Anregungen und Beschwerden der Patientinnen und Patienten und vertreten deren Anliegen gegenüber dem Krankenhaus. Häufige Themen sind z. b. Lärm bei Bauarbeiten, Essen, Besucherzeitregelungen, Pflegedienst, Hygiene etc.

Die Patientenfürsprecherin bzw. der Patientenfürsprecher legt jährlich einen Bericht vor, der an das Hessische Sozialministerium, den betroffenen Krankenhausträger, die Stadtverordnetenversammlung oder den Kreistag bzw. die Fraktionen weitergeleitet wird.

Kontakt

Leif Langholz

Sport, Kultur & Ehrenamt

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1867
leif.langholz@lahn-dill-k...