Der Lahn-Dill-Kreis: Statistisch betrachtet

Luftige Höhen im Westerwald, viel Platz zum Wandern im Naturpark Lahn-Dill-Bergland, Seen in ehemaligen Abbaugebieten, saftige Wiesen in den Tälern von Lahn und Dill – eine Mischung aus weiten Ebenen und einer waldreichen Mittelgebirgslandschaft machen den Lahn-Dill-Kreis zu einem spannenden Anziehungspunkt im Herzen von Mittelhessen.

Die Geografie

Das Gebiet des Lahn-Dill-Kreises hat eine Ost-West-Ausdehnung von ca. 38 km. Vom nördlichsten bis zum südlichsten Punkt sind es etwa 55 km. Insgesamt erstreckt sich der Kreis über eine Fläche von gut 1.064 Quadratkilometern. Mit 671 Metern über dem Meeresspiegel ist Rittershausen in der Gemeinde Dietzhölztal der höchste Punkt. Das Lahntal bei der Stadt Leun bildet den tiefsten Punkt mit gerade einmal 135 Metern über dem Meeresspiegel.

Die Landschaft

Der Lahn-Dill-Kreis hat eine unglaublich vielfältige Landschaft und lädt zu Entdeckertouren ein – durch die herrlichen Gebiete an den Ausläufern von Westerwald, Rothaargebirge und Taunus,entlang des Lahntals. Wälder, Wiesen, weite Ebenen und Gebirge machen den Lahn-Dill-Kreis zu einem geografisch ganz besonderen Gebiet. Auch die Städte des Kreises haben viel zu bieten: Moderne, Historie, Industrie und Kultur kommen nicht zu kurz in Haiger, Dillenburg, Wetzlar, Braunfels und Co.

Städte und Gemeinden

23 Städte und Gemeinden gehören dem Lahn-Dill-Kreis an. Er ist Teil des Regierungsbezirks Gießen (Mittelhessen). In dieser heutigen Form gibt es den Lahn-Dill-Kreis seit dem 1. August 1979. Damals wurden die Flächen des ehemaligen Dillkreises und des früheren Landkreises Wetzlar zusammengeschlossen. Ausgenommen waren und sind die Gemeinden Biebertal, Wettenberg und die früheren Kleebachgemeinden, die heute dem Gießener Landkreis angehören. Im Kreis leben aktuell rund 250.000 Menschen. Das sind gut 10.000 weniger als noch vor zehn Jahren.

Straßen

Durch den Lahn-Dill-Kreis führen knapp 1.000 Kilometer klassifizierte Straßen. Dazu zählen Bundesautobahnen (107,5 km), Bundesstraßen (138,45 km), Landesstraßen (407,39 km) und Kreisstraßen (255,34 km).

Schulen

Der Lahn-Dill-Kreis hat eine vielfältige Schullandschaft. Förderschulen, Gesamtschulen, Gymnasien, Berufliche Schulen, Hochschulen – das sind nur einige Beispiele. Insgesamt ist der Kreis Träger von 95 Schulen. Das oberste Ziel ist die beste Erziehung und Bildung ab der Grundschule. Darauf aufbauend ist es wichtig, ein breit gefächertes neigungs- und leistungsorientiertes Angebot im Bereich der weiterführenden Schulen anzubieten. Ganztagsschulen und der Ausbau von Betreuungsangeboten an Grundschulen sind wichtige Schwerpunkte für die Zukunft.

Kontakt

Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-0
info@lahn-dill-kreis.de