Brandschutz

Welche Aufgaben hat der Lahn-Dill-Kreis im Bereich Brandschutz?

Wir unterstützen…

… die Feuerwehren der Städte und Gemeinden im Kreis. Wenn zum Beispiel mal Fahrzeuge knapp werden, weil zu einem Großeinsatz ausgerückt wurde oder wenn spezielle Sonderfahrzeuge in einer kleinen Gemeinde nicht vorhanden sind, unterstützen wir unsere Kollegen mit dem, was fehlt. Dafür halten wir Sonder-/Spezialfahrzeuge bei den Feuerwehren vor Ort bereit.

Wir beraten…

… Städte und Gemeinden im Lahn-Dill-Kreis, wenn es zum Beispiel um die Bedarfsplanung oder Leistungsfähigkeit der Feuerwehren vor Ort geht.

Wir lenken…

… Einsätze bei Schadensereignissen, die mehrere Städte und Gemeinden betreffen, wie zum Beispiel bei Unwettern. In einem solchen Fall kümmern wir uns um die Koordination – wir lenken und steuern den Einsatz.

Wir beurteilen…

… Gebäude, in denen im Falle eines Brandes eine Gefahr für viele Menschen ausgehen kann. Die baulichen Gegebenheiten werden kontrolliert. Außerdem werden die betreffenden Gebäude auf brandschutztechnische Mängel untersucht.

Wir bilden aus!

Dazu betreiben wir eine Aus- und Fortbildungsstätte, die Lahn-Dill-Feuerwehrschule, für den Feuerwehrnachwuchs und für unsere Führungskräfte.

Auf dieser Seite:

Hier kommen Sie direkt zum gewünschten Thema:

Notrufnummern

  • 112 für Feuerwehr / Unfall / Notfall

  • 112 als Notruffax für Sprach- und Gehörgeschädigte

  • 06441 19222 für Rettungsdienst / Krankentransport

Mehr Informationen

Übungsgelände

In Dillenburg-Frohnhausen steht uns zusammen mit dem THW ein gemeinsames Übungsgelände im ehemaligen Bundeswehrdepot zur Verfügung. Dort werden die Helferinnen und Helfer der Gefahrenabwehr ausgebildet.

Sie wollen sich anmelden, um zu üben?
Dann setzen Sie sich mit unserer Kollegin Andrea Schäfer in Verbindung. Vorab können Sie schon einen Blick auf den Belegungskalender für das Übungsgelände werfen.

  • Belegungskalender laden:

    Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von owa.lahn-dill-kreis.de zu laden.

    Inhalt laden

Rauchmelder retten Leben!

Nicht die Flammen, sondern giftige Rauchgase sind die häufigste Todesursache bei Bränden. Diese gefährlichen Gase bilden sich in der Brandentstehungsphase und breiten sich rasend schnell in der Wohnung aus. Innerhalb kurzer Zeit können Sie die Orientierung und das Bewusstsein verlieren.

Zur Flucht aus Ihrer Wohnung bleiben Ihnen im Brandfall nur wenige Minuten.

Rauchwarnmelder sind für eine frühzeitige Branderkennung unverzichtbar!
Rauchwarnmelder verhindern keine Brände, aber sie erkennen Brandrauch und warnen Sie rechtzeitig mit einem lautstarken Signal.

Vorbeugender Brandschutz

Hier finden Sie den Auftrag für eine mündliche oder schriftliche Beratung im vorbeugenden Brandschutz.

Formulare und Anträge: Vorbeugender Brandschutz

Digitalfunk

Hier finden Einsatzkräfte die Installationsanleitung und den Download für den Home-Client der digitalen Meldeempfänger (Aibus-Pager):

Formulare und Anträge:

Formulare und Anträge

Notrufnummern:

  • 112 für Feuerwehr / Unfall / Notfall

  • 112 als Notruffax für Sprach- und Gehörgeschädigte

  • 06441 19222 für Rettungsdienst / Krankentransport

Kontakt

Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz

Franz-Schubert-Straße 4
35578 Wetzlar

06441 407-2803

gefahrenabwehr@lahn-dill-kreis.de