Bio-Fleisch aus der Region: Neue Ideen für Betriebe - Infoveranstaltung am 17. Juli 2019 in Hüttenberg (Foto: Lahn-Dill-Kreis)

Bio-Fleisch aus der Region: Neue Ideen für Betriebe

Landkreise Lahn-Dill und Gießen laden Interessierte aus heimischen Metzgereien und der Landwirtschaft ein

Welche Chancen und Konzepte gibt es für regionale Produzenten von Bio-Fleisch? Wie sehen mögliche Ansätze für eine erfolgreiche Vermarktung aus? Viele Impulse und Wissenswertes rund um das Thema gibt es am Mittwoch, 17. Juli 2019, während einer Infoveranstaltung in Hüttenberg.

Sie richtet sich vor allem an Interessierte aus heimischen Fleischerei- und Schlachtbetrieben, angesprochen sind aber auch interessierte Landwirte und Landwirtinnen aus der Region. Veranstalter sind die Ökomodellregion Lahn-Dill-Gießen, die Fleischerinnungen Lahn-Dill-Wetzlar und Gießen sowie die Veterinärabteilung des Lahn-Dill-Kreises.

Der Lahn-Dill-Kreis und der Landkreis bilden gemeinsam die Ökomodellregion Lahn-Dill-Gießen. Eine große Rolle spielen innerhalb dieses Projekts die Erzeugung von Fleisch und Wurst: Insgesamt 200 Bio-Betriebe in den beiden Kreisen halten meist extensiv Rinder, Schweine, Schafe oder Geflügel. Das Angebot an regional erzeugtem Öko-Fleisch ist groß.

Fachvortrag dreht sich um Chancen und Herausforderungen

„Bio-Fleisch – Chancen, Innovationen und Herausforderungen für Metzgereibetriebe“ ist der Titel des Fachvortrags von Hermann Jakob. Der Referent ist Leiter der Meisterschule für Fleischer, Fachschule für Fleischtechnik, in Kulmbach. Über die rechtlichen Fragestellungen, die Verarbeitung von Bio-Fleisch in einen Betrieb zu integrieren, wird es Informationen vom Regierungspräsidium Gießen geben. Vor den Fachvorträgen wird Margot Schäfer von der Abteilung für den ländlichen Raum der beiden Landkreise die Gäste begrüßen. Astrid Rauner gibt für die Ökomodellregion eine Einführung zum Thema Tierhaltung in der Region.

Die Veranstaltung beginnt am 17. Juli 2019 um 18:30 Uhr in den Bürgerstuben Hüttenberg (Hauptstraße 109, 35625 Hüttenberg). Hinterher wird ein kleiner, kalter Bio-Imbiss gereicht. Die Teilnahme ist kostenlos. Zur besseren Planung wird um Anmeldung gebeten per E-Mail an Astrid.Rauner@lahn-dill-kreis.de  

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de