Foto (Lahn-Dill-Kreis): Das Projekt Deutschsommer vermittelt Sprache und Grammatik mit Spielen und praxisnahen Übungen.

Foto (Lahn-Dill-Kreis): Die teilnehmenden Kinder aus vier Grundschulen zeigten ihre Lernerfolge mit einem Theaterstück.

Foto (Lahn-Dill-Kreis): Das abwechslungsreiche Programm fördert die Sprach- und Persönlichkeitsbildung der Kinder.

Foto (Lahn-Dill-Kreis): Leseübungen werden im Theaterstück integriert.

"Deutschsommer" zurück in Wetzlar

Kreativ und spielerisch zu mehr Wortschatz und besseren Deutschkenntnissen

Die Schülerinnen und Schüler von vier Wetzlarer Grundschulen kommen in diesem Sommer an der Geschwister-Scholl-Schule zusammen, um ihre Deutschkenntnisse auf spielerische Art und Weise zu verbessern. Nach der ersten Woche haben sie jetzt ihre Lernerfolge in Form eines Theaterstückes präsentiert. Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel, der stellvertretende Amtsleiter des staatlichen Schulamtes für den Lahn-Dill-Kreis und den Landkreis Limburg-Weilburg Markus Topitsch und Landrat Wolfgang Schuster schauten sich die Interpretation von Ronja Räubertochter gemeinsam mit weiteren geladenen Gästen an.

„Bei einem Migrationshintergrund von bis zu 80% ist es sehr wichtig und richtig, dass es so etwas wie den Deutschsommer gibt. Denn: gute Deutschkenntnisse sind wichtig für das spätere Berufsleben“, sagt Landrat Wolfgang Schuster. In den vergangenen Jahren hat der Deutschsommer in Wetzlar bereits tolle Erfolge erzielt. Die Grundschulkinder konnten ihren Wortschatz und ihre Deutschkenntnisse enorm steigern. Die Beteiligten waren sich einig. Gerade in dieser besonderen Zeit der Corona-Pandemie ist es wichtig, dass ein solches Angebot abseits des klassischen Deutschunterrichts stattfindet. Dr. Manuel Lösel resümierte die Zeit der Schulschließungen: „Es wurde deutlich, wie wichtig der Präsenzunterricht und die Verbindung zwischen Lehrern und Schülern ist. Gleichzeitig hat sich gezeigt, dass Digitalität im Schulbetrieb eine zunehmend wichtige Rolle einnimmt. Der Landkreis war hier glücklicherweise schon sehr gut aufgestellt.“ Das System I-Serv vernetzt bereits 81 der 92 Schulen im Lahn-Dill-Kreis und machte die Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern im Home-Schooling schnell und einfach zugänglich. „Wir müssen fortschrittlich sein und bleiben, egal in welchem Bereich“, betonte auch der Landrat in seinem Grußwort.

„Deutschsommer – Ferien, die schlau machen“

Das Projekt wurde im Jahr 2007 von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main ins Leben gerufen, um Grundschülerinnen und Grundschüler dabei zu unterstützen, ihre Deutschkenntnisse in den Ferien zu verbessern. Das dreiwöchige Ferienangebot richtet sich an Drittklässlerinnen und Drittklässler mit erhöhtem Sprachförderbedarf. Ziel ist es, die Kinder vor dem Übergang in die wegweisende vierte Klasse in ihrer Sprach- und Persönlichkeitsbildung zu unterstützen. Mit Spielen, Theaterstücken und einem abwechslungsreichen Freizeitprogramm vertiefen die Kinder ihre Deutschkenntnisse ganz nebenbei.

Für die Pressemitteilung des hessischen Kultusministeriums klicken Sie hier.

Kontakt

Judith Muhlberg

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1104
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de