Entzerrte Schulanfangszeiten an Wilhelm-von-Oranien-Schule in Dillenburg

Pilotprojekt startet nach den Herbstferien

Wetzlar/Herborn/Dillenburg (ldk): Zum Schulbeginn nach den Herbstferien ab dem 19. Oktober 2020 werden für eine gestaffelte Anfahrt an die Wilhelm-von-Oranien-Schule in Dillenburg zur 3. Stunde morgens zusätzliche Fahrten eingerichtet bzw. vorhandene Fahrten angepasst. Die Umstellung erfolgt auf sieben Linien für 31 Ortsteile von Dillenburg, Haiger, Eschenburg und Dietzhölztal. Entsprechend wurden ebenfalls zusätzliche Abfahrten am frühen Nachmittag ergänzt, angepasst oder verstärkt. Die Anpassung erfolgte unter der Nutzung der bestehenden Fahrzeuge der Verkehrsgesellschaft Lahn-Dill-Weil mbh. Die Maßnahme soll zunächst bis zu den Osterferien 2021 gelten.

„Wir hatten einen erfolgreichen und konstruktiven Austausch mit der Schulleitung, dem Schulelternbeirat und unserer Verkehrsgesellschaft“, gibt Kreis-Schuldezernent Heinz Schreiber am Freitagmorgen bekannt. Den zusätzlichen Kosten von insgesamt rund 29.000 Euro habe er gerne zugestimmt. „Ich halte diesen Versuch für sehr vielversprechend, verstehe ihn auch als ein Pilotprojekt und hoffe darauf, dass wir Verbesserungen erzielen und Lerneffekte bei allen Akteuren erreichen werden“, so Schreiber weiter. Die Wilhelm-von-Oranien-Schule habe die Stundenpläne angepasst und ihre Lehrkräfte informiert. Demnach beginnt nach den Herbstferien die Hälfte der 900 Mittelstufenschüler – die Jahrgangsstufen 7 bis 10 – zur dritten Stunde. Der Unterricht dauert dann bis zur achten Stunde und endet um 14:30 Uhr anstatt um 13:00 Uhr. Die Oberstufenschüler sowie die Jahrgangsstufen 5 und 6 beginnen wie gewohnt zur ersten Schulstunde mit dem Unterricht.

„Wir sind froh, dass wir uns gemeinsam auf abweichende Anfangs- und Endzeiten des Unterrichts an der WvO einigen konnten. Die Kontakte reduzieren sich dadurch und auch die zugenommene Zahl der Elterntaxis vor der Schule wird wieder sinken“, sagt Steffen Peters, Vorstand des Schulelternbeirats der Wilhelm-von-Oranien-Schule. „Ich bin sehr gespannt auf die Umsetzung und erhoffe mir deutliche Konsequenzen für die morgendliche Situation in Dillenburg zwischen dem Bahnhof, ZOB, der Wilhelmstraße und der Schule“, ergänzt Schulleiter Martin Hinterlang. Die Umstellung der Stundenpläne sei sicherlich aufwendig gewesen. Stelle sich nach den Ferien allerdings die gewünschte Entzerrung ein, habe sich jede Minute der zusätzlich investierten Arbeit gelohnt.

 

Die angepassten Verbindungen sind auf den folgenden Linien zu finden:

  • Linie 100, Stadtverkehr Dillenburg

  • Linie 101, Donsbach – Dillenburg – Eibach – Nanzenbach – Hirzenhain/Bhf

  • Linie 102, Dillenburg – Manderbach – Sechshelden – Haiger

  • Linie 103, Haiger – Steinbach – Haigerseelbach – Kalteiche – Haiger

  • Linie 105, Haiger – Flammersbach – Langenaubach – Haiger

  • Linie 106, Haiger – Dilltal/Roßbachtal – Haiger

  • Linie 302, Dillenburg – Eschenburg - Dietzhölztal

 

Weiterhin regulär bestehende Verbindungen, bei denen keine Anpassung vorgenommen wurde, können auf der Regionalbahn 95 (Dreiländerbahn), dem Regionalexpress 99 (Main-Sieg-Express) und der regionalen Buslinie 491 (Biedenkopf – Dillenburg) genutzt werden.

Die angepassten Fahrpläne – bereits gültig ab dem 5. Oktober 2020 – stehen unter www.vldw.de auf der Startseite zum Download bereit.

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de