Von links: Matthias Holler, Melina Schmidt, Stephan Aurand (Foto: Lahn-Dill-Kreis)

Für Demokratie und gegen Extremismus

Neue Fachstelle nimmt Arbeit im Haus der Prävention in Wetzlar auf

Im Rahmen des Landesprogrammes „Hessen – aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“ haben der Lahn-Dill-Kreis sowie die Stadt Wetzlar eine sogenannte DEXT-Fachstelle (Demokratieförderung und phänomenübergreifende Extremismusprävention) eingerichtet.

Ansässig im Haus der Prävention am Ludwig-Erk-Platz 5 in 35578 Wetzlar, sind die DEXT-Fachstellen zentrale Anlaufstellen für alle Phänomenbereiche des Extremismus. Sie werden durch das Hessische Ministerium des Inneren und für Sport gefördert. Mittlerweile gibt es hessenweit etwa 30 Fachstellen. Dabei orientieren sich deren Angebote an den lokalen Bedarfen und sind auf die Strukturen und Besonderheiten des Flächenlandkreises abgestimmt.

Die DEXT-Fachstelle des Lahn-Dill-Kreises ist organisatorisch der Abteilung Soziales und Integration der Kreisverwaltung zugeordnet und wird besetzt von Melina Schmidt. Die 27-jährige Politologin (M. A.) hat sich in ihrem Studium intensiv mit extremistischen Ideologien und antidemokratischen Strömungen befasst. Dieses Wissen möchte sie nutzen, um aktiv zur Demokratieförderung und Extremismusprävention im Landkreis beizutragen. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind unter anderem Erstberatungen für Betroffene von extremistischer Gewalt oder die Planung und Durchführung verschiedener Workshops und Ausstellungen im Haus der Prävention.

Sozialdezernent Stephan Aurand heißt Melina Schmidt herzlich willkommen und betont: „Insbesondere im Rahmen der Prävention und Demokratieförderung begrüßen wir die Einrichtung der DEXT-Fachstellen als wichtigen Meilenstein unserer gemeinsamen Arbeit. Ein besonderer Dank geht an Matthias Holler (Geschäftsführung Präventionsrat des Lahn-Dill-Kreises), der die Vorarbeit geleistet und sich insbesondere um die umfängliche Antragstellung gekümmert hat.“

Wer mehr über die Arbeit der DEXT-Stelle des Lahn-Dill-Kreises wissen möchte, Beratungsbedarf sieht oder Interesse an einer Kooperation hat, kann sich gerne mit Melina Schmidt zunächst über E-Mail: Melina.Schmidt@lahn-dill-kreis.de in Verbindung setzen.

Haus der Prävention in Wetzlar öffnet im August 2021

Neben den DEXT-Fachstellen und dem Polizeipräsidium Mittelhessen werden zahlreiche andere Kooperationspartner im Haus der Prävention vertreten sein. Trägerverein ist der „Verein zur Förderung der Prävention im Lahn-Dill-Kreis“, der aus dem Verein Pro Polizei Wetzlar e. V. hervorgegangen ist. Gemeinsam sollen Synergieeffekte gebündelt werden, damit sich das subjektive Sicherheitsempfinden der Bevölkerung des Lahn-Dill-Kreises zukünftig erhöht.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de