Der Buchladen "Alte Lahnbrücke" in Wetzlar hat aktuell gut sichtbar Literatur für Kinder und Jugendliche ausgelegt, die sich mit psychischen Erkrankungen beschäftigt. Foto: Carmen Loh/Buchladen "Alte Lahnbrücke"

Über das Tabu psychische Erkrankung reden

Arbeitskreis für Kinder psychisch kranker Eltern im Lahn-Dill-Kreis organisiert neues Projekt 

Mama weint viel und liegt lange im Bett. Oder Papa wird oft laut. Für Kinder psychisch erkrankter Eltern kann das alltäglich sein – und emotional sehr belastend, sie fühlen sich verantwortlich. Eltern und Kindern fällt es jedoch oft schwer, darüber zu reden.
Dabei ist gerade das so wichtig, denn Kinder psychisch kranker Eltern besitzen ein erhöhtes Risiko selbst psychisch zu erkranken. Forschungen haben jedoch gezeigt, dass präventive Angebote und kindgerechte Information das Erkrankungsrisiko deutlich reduzieren.
Um auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen, das in Deutschland etwa drei Millionen Kinder betrifft, gibt es im Lahn-Dill-Kreis den Arbeitskreis „Kinder psychisch kranker Eltern“. Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher kommunaler und freier Träger, dem Gesundheitswesen, dem schulischen Bereich im Lahn-Dill-Kreis und der Stadt Wetzlar sind darin engagiert.
Gemeinsam haben sie Kinderliteratur zusammengestellt, die sich dem Thema auf verständliche Weise nähert und so Eltern und Kindern hilft, ins Gespräch zu kommen. Der Buchladen „Alte Lahnbrücke“/Kinderbuchladen „Rote Zora“ in Wetzlar unterstützt das Projekt und hat die Literatur aktuell gut sichtbar in einem seiner Schaufenster ausgestellt.
Dort ist Literatur für Kinder und Jugendliche verschiedener Altersgruppen zu finden: Bilderbücher genauso wie Sachbücher. Kindgerecht werden Themen wie Depression, Traumata, Ängste und Stress aufgegriffen. 
Außerdem liegen in der Buchhandlung Flyer des Arbeitskreises bereit, wo je nach Themenfeld Ansprechpartner zu finden sind. 

Literatur, die der Arbeitskreis "Kinder psychisch erkrankter Eltern" zu diesem Thema empfiehlt. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist beispielhaft. 

Für Kinder ab 3 Jahren:

  • Erdmute von Mosch: Mamas Monster. Was ist nur mit Mama los? Balance Buch + Medien Verlag.
  • Karen Glistrup: Was ist bloß mit Mama los? Wenn Eltern in seelische Krisen geraten. Mit Kindern über Angst, Depression, Stress und Trauma sprechen. Kösel.
  • Susanne Wunderer: Warum ist Mama traurig? Mabuse-Verlag.
  • Anja Freudiger: Ein Koffer voller Mama-Momente. Mama muss ins Krankenhaus. Balance Buch + Medien Verlag.

Für Kinder ab 4 Jahren: 

  • Sabine Kühnel, Livia Koller: Bei mir zuhause ist was anders. Was Kinder psychisch kranker Eltern erleben. Mabuse-Verlag.
  • Anja Möbest: Als Mama nur noch traurig war. Wenn ein Elternteil an Depression erkrankt. Coppenrath, Münster.
  • Brigitte Endres: Mama und der verhexte Spiegel. Ein Bilderbuch über Depression. Aracari Verlag.

Für Kinder ab 6 Jahren: 

  • Sigrun Eder, Petra Rebhandl-Schartner, Evi Gasser: Annikas andere Welt. Hilfe für Kinder psychisch kranker Eltern. Edition Riedenburg.
  • Claudia Gliemann: Papas Seele hat Schnupfen. Monterosa.
  • Christiane Tilly, Anja Offermann, Anika Merten: Mama, Mia und das Schleuderprogramm. Kindern Borderline erklären. Balance Buch + Medien Verlag.
  • Hannah-Marie Heine: Papas schwarze Löcher. Kindern Depression erklären. Balance Buch + Medien Verlag.

Für Kinder ab 8 Jahren:  

  • Schirin Homeier, Andreas Schrappe: Flaschenpost nach irgendwo. Ein Kinderfachbuch für Kinder suchtkranker Eltern. Mabuse-Verlag.

Für Kinder ab 9 Jahren: 

  • Kirsten Boie: Mit Kindern redet ja keiner. Fischer Sauerländer.
  • Irene Stratenwerth, Thomas Bock: Die Bettelkönigin. Balance Buch + Medien Verlag.

Für Jugendliche ab 14 Jahren: 

  • Neal Shusterman: Kompass ohne Norden. DTV.

Für Erwachsene:  

  • Katharina Ohana: Ich, Rabentochter. Nymphenburger Verlag.
  • Manuela Rösel: Mit zerbrochenen Flügeln. Kinder in Borderline-Beziehungen. Starks Sture Verlag.
  • Miriam Sweg: Tigertränen. Re Di Roma-Verlag.
  • Jeannette Walls: Schloss aus Glas. Diana Verlag.
Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de