14. September 2022 | 06:10

Azubi-Bericht Kübra

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (FaMI)

Was zeichnet den Ausbildungsbetrieb (die Kreisverwaltung) aus bzw. was hebt ihn hervor?

Im Sommer 2021 habe ich die Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (FaMI) in der Fachrichtung Bibliothek beim Medienservice des Lahn-Dill-Kreises begonnen. Dabei bin ich hauptsächlich in der Zentrale des Informations- und Mediennetzwerkes für Schulen (IMeNS) eingesetzt. Wie vermutlich viele andere Menschen, wusste auch ich zunächst nicht, dass ein solcher Beruf überhaupt existiert. Letztlich bin ich durch Recherche auf die Ausbildung aufmerksam geworden und habe mich nach erfolgreicher Bewerbung für die Ausbildung bei der Kreisverwaltung des Lahn-Dill-Kreises entschieden.

Die Einarbeitung und Erschließung unterschiedlichster Medien in das Bibliothekssystem gehört dabei zu meinen Hauptaufgaben. Die Medien umfassen neben Zeitschriften und Bücher auch elektronische Medien wie zum Beispiel Spielfilme oder Hörbücher. Da wir unter anderem eine Vielzahl an Schul- und Gemeindebibliotheken betreuen, unterstütze ich gelegentlich unsere dort tätigen Mitarbeiter/innen. Darüber hinaus helfe ich bei der Durchführung von diversen Veranstaltungen wie beispielsweise Bilderbuchkinos oder Autorenlesereisen, welche in den Schulen des Lahn-Dill-Kreises umgesetzt werden. In der hochdigitalisierten Gesellschaft ist es auch von großer Bedeutung, dass Kinder und Jugendliche möglichst früh einen verantwortungsvollen Umgang mit Medien erlernen. Durch unsere zahlreichen Workshops zu Themen wie Datenschutz, Datensicherheit oder auch Recherche-Workshops tragen wir zur Entwicklung der Informations- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen bei.

Diese und viele weitere Tätigkeiten gestalten die Ausbildung sehr abwechslungsreich. Dass ich mich seit Beginn sehr wohl fühle, habe ich unter anderem dem sehr angenehmen Arbeitsklima in unserem Team und meinen engagierten Ausbilderinnen zu verdanken. Bei Fragen und Problemen findet sich zudem immer eine Ansprechperson und somit auch immer ein offenes Ohr. Da ich bei der Suche nach einer geeigneten Ausbildung auch Wert auf hohe Übernahmechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten gelegt habe, kam der Lahn-Dill-Kreis als Arbeitgeber für mich in Frage.

Ein Bericht von Kübra Kurt