Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Personen, die die Regelaltersgrenze erreicht haben oder wegen einer bestehenden Erwerbsminderung auf Dauer ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenen Mitteln decken können, haben einen Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Vierten Kapitel des Zwölften Buchs Sozialgesetzbuch (SGB XII).

Um prüfen zu können, ob für Sie ein solcher Anspruch besteht, ist ein Antrag erforderlich. Den Antrag sowie die Anlage Datenschutz und das Mietangebot / Mietbescheinigung finden Sie rechts unter „Downloads“.

Ihre Antragsangelegenheit können Sie gerne telefonisch mit Ihrer zuständigen Sachbearbeiterin bzw. Ihrem zuständigen Sachbearbeiter besprechen. Die Zuständigkeit richtet sich nach Ihrem gewöhnlichen Aufenthaltsort:

  • Für die Städte/Gemeinden Aßlar, Bischoffen, Braunfels, Ehringshausen, Greifenstein, Hohenahr, Hüttenberg, Lahnau, Leun, Schöffengrund, Solms und Waldsolms ist unsere Verwaltungsstelle in Wetzlar zuständig.
  • Für die Städte/Gemeinden Breitscheid, Dietzhölztal, Dillenburg, Driedorf, Eschenburg, Haiger, Herborn, Mittenaar, Siegbach und Sinn ist unsere Verwaltungsstelle in Dillenburg zuständig.

Sie können die ausgefüllten Antragsunterlagen auch bei der Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung Ihres Wohnortes abgegeben. Bei fachlichen Fragen zu Ihrer Antragsangelegenheit bitten wir Sie jedoch, Kontakt mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Lahn-Dill-Kreises aufzunehmen.

Bundesteilhabegesetz (BTHG)

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) führt ab dem 01.01.2020 zu umfangreichen Änderungen für Menschen, die in einer besonderen Wohnform leben. Ein Großteil der behinderten Menschen erhält bislang Leistungen der Eingliederungshilfe (Fachleistung) und Leistungen der Grundsicherung (existenzsichernde Leistungen) vom Landeswohlfahrtsverband Hessen.

Sofern Sie zu diesem Personenkreis gehören und vor der Unterbringung in einer besonderen Wohnform Ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Lahn-Dill-Kreis hatten, ist der Lahn-Dill-Kreis voraussichtlich ab dem 01.01.2020 für die existenzsichernden Leistungen zuständig.

Wir werden Sie in diesem Fall in der zweiten Jahreshälfte 2019 schriftlich kontaktieren und Sie über das weitere Vorgehen informieren.

Übersicht zum Verfahren

Kontakt

Christina Streck

Soziales und Integration

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1441
06441 407-1053
christina.streck@lahn-dil...

Kontakt

Maximilian Grossmann

Soziales und Integration

Wilhelmstraße 16-20
35683 Dillenburg

02771 407-352
02771 407-809
maximilian.grossmann@lahn...