Wohngeld

Wohngeld wird als Mietzuschuss (für Mieterinnen und Mieter) oder als Lastenzuschuss (für selbstnutzende Eigentümerinnen und Eigentümer) an einkommensschwache Haushalte gezahlt, um bei der Deckung der Wohnkosten zu helfen.

Um prüfen zu können, ob für Sie ein solcher Anspruch besteht, ist ein Antrag erforderlich. Den Antrag sowie die Anlage Datenschutz finden Sie am rechten Bildschirmrand unter „Downloads“.

Ihre Antragsangelegenheit können Sie gerne telefonisch mit Ihrer zuständigen Sachbearbeiterin bzw. Ihrem zuständigen Sachbearbeiter besprechen. Die Zuständigkeit richtet sich nach Ihrem Wohnort:

  • Für die Städte/Gemeinden Aßlar, Bischoffen, Braunfels, Ehringshausen, Greifenstein, Hohenahr, Hüttenberg, Lahnau, Leun, Schöffengrund, Solms und Waldsolms ist unsere Verwaltungsstelle in Wetzlar zuständig.

  • Für die Städte/Gemeinden Breitscheid, Dietzhölztal, Dillenburg, Driedorf, Eschenburg, Haiger, Herborn, Mittenaar, Siegbach und Sinn ist unsere Verwaltungsstelle in Dillenburg zuständig.

 

 

Kinderfreizeitbonus

Seit dem 1. Juli 2021 ist es möglich, den sogenannten „Kinderfreizeitbonus“ für minderjährige Kinder in Anspruch zu nehmen, sofern das minderjährige Kind im August 2021 Leistungen nach dem Dritten Kapitel des SGB XII oder Wohngeldleistungen bezieht.

Der Antrag ist bei der zuständigen Familienkasse postalisch oder per E-Mail (Kinderfreizeitbonus@arbeitsagentur.de) einzureichen.

Ein Nachweis, dass das minderjährige Kind eine der o. g. Leistungen bezieht, ist dem Antrag beizufügen.

Für allgemeine Fragen rund um den Kinderfreizeitbonus steht Beziehenden von Kinderzuschlag, Wohngeld oder Sozialhilfe ab dem 1. Juli 2021 eine gebührenfreie Service-Hotline unter der Telefonnummer 0800 4 5555 43 zur Verfügung.

Bitte beachten: Familien, die Wohngeld und Kinderzuschlag beziehen, müssen keinen gesonderten Antrag stellen.

Antragsformular Kinderfreizeitbonus