27. September 2022 | 01:04

Lahn-Dill-Kreis unterstützt niedrigschwelliges und mehrsprachiges Impfangebot

„ImpfenHilft-Tour“ macht Halt am Flüchtlingsbüro in Wetzlar

Ab Januar 2023 geht das Impfen gegen das Corona-Virus vom Öffentlichen Gesundheitsdienst in die haus- und fachärztliche Regelversorgung. Foto: Lahn-Dill-Kreis

Ab Januar 2023 geht das Impfen gegen das Corona-Virus vom Öffentlichen Gesundheitsdienst in die haus- und fachärztliche Regelversorgung. Foto: Lahn-Dill-Kreis

Am Donnerstag, 29. September 2022, findet in Wetzlar ein niedrigschwelliges und mehrsprachiges Angebot für die Corona-Schutzimpfung statt. Der sogenannte Impfbus der Initiative GermanDream macht dort Halt und wird von 11 bis 17 Uhr im Hof des Flüchtlingsbüros des Lahn-Dill-Kreises, Karl-Kellner-Ring 19-21 in Wetzlar, stehen.

Die Mitarbeitenden von GermanDream, einer gemeinnützigen und überparteilichen Bildungsinitiative, informieren Interessierte vor Ort auf verschiedenen Sprachen, zum Beispiel Türkisch, Arabisch oder Englisch, über die Impfung. Zudem ermöglichen sie mithilfe lokaler Impfteams direkt vor Ort die Impfung ohne Termin, egal ob Erst-, Zweit-, oder Boosterimpfung. Hierfür stehen die Impfstoffe von BioNTech und Moderna zur Verfügung.

Das Angebot richtet sich vor allem an Menschen in Not oder mit sprachlichen Barrieren. Grundsätzlich sind aber alle, die sich über die Impfung informieren oder impfen lassen möchten, willkommen.

Weitere Informationen gibt es unter http://www.germandream.de/impfenhilft.