6. Februar 2024 | 09:07

Frank Heidrich aus Driedorf ist neuer Kreisjugendfeuerwehrwart

Steffen Zell aus Ehringshausen legt Amt nach 13 Jahren nieder

Nach 13 Jahren Ehrenamt von Steffen Zell übernimmt nun Frank Heidrich das Amt des Kreisjugendfeuerwehrwarts. Von links: Roland Esch, Harald Stürtz, Steffen Zell, Wolfgang Schuster, Frank Heidrich. Foto: Lahn-Dill-Kreis/Marie-Therese Koch

Nach 13 Jahren Ehrenamt von Steffen Zell übernimmt nun Frank Heidrich das Amt des Kreisjugendfeuerwehrwarts. Von links: Roland Esch, Harald Stürtz, Steffen Zell, Wolfgang Schuster, Frank Heidrich. Foto: Lahn-Dill-Kreis/Marie-Therese Koch

„Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, wie viele Stunden der Freizeit in ein Ehrenamt einfließen. Ich bedanke mich, auch im Namen meiner Dezernentenkollegin und -kollegen, ganz herzlich für Ihr langjähriges Engagement. Ein solcher Einsatz ist nicht selbstverständlich“, sagte Landrat Wolfgang Schuster. Er verabschiedete gemeinsam mit dem Ersten Kreisbeigeordneten Roland Esch und Kreisbrandinspektor Harald Stürtz den Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Zell aus seinem Amt. 13 Jahre lang hat der Ehringshäuser dieses Ehrenamt ausgeführt. Nun übernimmt sein Nachfolger Frank Heidrich aus Driedorf.

Der Kreisjugendfeuerwehrwart kümmert sich vor allem um die Jugendarbeit in der Feuerwehr und stimmt sich dafür mit den Städten und Gemeinden sowie den Jugendfeuerwehrverbänden ab. Zudem plant er die Ausbildung für die „Jugendleiter-Card“ (JULEICA) und übernimmt Repräsentationsaufgaben und Ehrungen. Außerdem unterstützt der Kreisjugendfeuerwehrwart die Jugendfeuerwehrverbände bei der Planung des Zeltlagers der Jugendverbände und Hilfsorganisationen am Aartalsee.

Steffen Zell bleibt dem Lahn-Dill-Kreis weiterhin als Kreisbrandmeister sowie Ausbilder im Fachbereich der Truppausbildung bei der Feuerwehr erhalten. Frank Heidrich ist neben seiner neuen Tätigkeit als Kreisjugendfeuerwehrwart Gemeindejugendfeuerwehrwart in Driedorf, Verbandsjugendwart im Feuerwehrverband Dill e.V. und stellvertretender Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Diedorf-Heiligenborn. „Wir sind froh, einen Menschen mit so viel Erfahrung und Begeisterung für das Ehrenamt als Nachfolger von Herrn Zell gewonnen zu haben“, sagte Wolfgang Schuster.