12. Februar 2024 | 10:52

Kultur-Projekt „AllerLand“ startet im Lahn-Dill-Kreis

96 Regionen wurden bundesweit für das Projekt ausgewählt

Marktplatz in Herborn. Foto: Lahn-Dill-Kreis

Marktplatz in Herborn. Foto: Lahn-Dill-Kreis

Das Bundesprogramm „AllerLand“ fördert Kultur, Beteiligung und Demokratie und möchte Menschen, Institutionen, Kulturschaffende und Kommunen näher zusammenbringen. Über einen Zeitraum von sechs Jahren soll das Programm helfen, längerfristige und beteiligungsorientierte Kulturvorhaben zu entwickeln.  Der Lahn-Dill-Kreis wurde als eine von acht Regionen in Hessen und 96 Regionen bundesweit für das Programm ausgewählt.

Am 15. Februar 2024 startet das Projekt im Kreisgebiet unter dem Titel „LaborLandKultur” mit einem ersten Online-Treffen zum Thema „Generationenbegegnungen in Kunst und Kultur”. Bei dem Treffen sollen Fragen wie „Wie funktioniert Kultur mit jungen und älteren Menschen in einem Dorf? Wie können wir mehr junge Menschen für den Chor begeistern? Wie finden sich Leute, die unsere Arbeit im Heimat- und Geschichtsverein weiterführen?“ angesprochen und diskutiert werden. Alle, die in Vereinen, der Stadt oder Gemeinde oder einfach in der Nachbarschaft aktiv sind und sich bei kulturellen Angeboten engagieren, sind herzlich eingeladen, mitzureden. Das digitale Austauschtreffen findet von 17:30 bis 19:00 Uhr statt. Interessierte werden gebeten, sich vorab online unter www.lahn-dill-kreis.de/LaborLandKultur-Treffen anzumelden.

Für die Durchführung des Projektes hat der Lahn-Dill-Kreis sich mit den LEADER Regionen, der Stadt Wetzlar, den LandKulturPerlen und dem Freiwilligenzentrum Lahn-Dill zusammengetan. Ansprechpartner zum Thema beim Lahn-Dill-Kreis sind Bildungsmanager Felix Merklinger-Lötzsch, E-Mail: Felix.Merklinger-Loetzsch@lahn-dill-kreis.de; Tel.: 06441 407-1314 sowie Tim Keßler als Ansprechpartner für Vereine; E-Mail: Tim.Kessler@lahn-dill-kreis.de; Tel.: 06441 407-1867.

Mehr Informationen zum „AllerLand“ Projekt finden Interessierte unter www.allerland-programm.de.

Förderband Aller.Land-Programm