Ein kleiner Piks kann Leben retten (Foto: Pixabay)

Die Grippe kommt – ein kleiner Piks kann Leben retten!

Kreis-Gesundheitsamt empfiehlt Impfung gegen Influenzavirus

Jährlich sterben allein in Deutschland rund 2.000 Menschen an den Folgen einer Grippe. Das ist eine alarmierende Zahl, wenn man bedenkt, dass man eigentlich etwas dagegen tun kann. Ein kleiner Piks kann Leben retten! Das Kreis-Gesundheitsamt empfiehlt deshalb jetzt – insbesondere gefährdeten Menschen – sich gegen das Influenzavirus impfen zu lassen. Infektionen mit dem Virus sind weit verbreitet und treten regelmäßig in den Herbst- und Wintermonaten auf.

Anfällig für diese Infektionskrankheit sind hauptsächlich ältere Menschen ab 60 Jahren, Schwangere, Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, Beschäftigte im Gesundheitswesen und Menschen mit Kundenkontakt. Weil sich das Influenzavirus jedes Jahr verändert, empfiehlt das Robert-Koch-Institut eine jährliche Impfung gegen die Grippe. Die Impfung wird im Regelfall durch die niedergelassenen Haus- bzw. Kinderärzte durchgeführt, die Kostenübernahme erfolgt durch die Krankenkasse.

Wer Fragen zur Grippeimpfung hat, kann sich an alle Haus- und Kinderärzte im Lahn-Dill-Kreis wenden. Im Internet sind die Informationen zusammengefasst unter: http://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/grippe-influenza/

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de