Wie werden unsere Innenstädte wieder lebendig?

Die Grippe kommt – ein kleiner Piks kann Leben retten!

Soziotherapie für psychisch erkrankte Menschen

Deutscher Wanderverband: Bergmannsroute ist top!

Abfallgebühren im Lahn-Dill-Kreis vergleichsweise niedrig


Was du nicht willst, das man dir tut,…

Medizinische und rechtliche Aspekte der medikamentösen Behandlung in der Altenpflege

Wie werden unsere Innenstädte wieder lebendig?

Podiumsdiskussion zum Thema „Lebendige Innenstadt – Zukunft von Stadt und Handel“ am 19. Oktober 2017 in der Kreisverwaltung

Die Grippe kommt – ein kleiner Piks kann Leben retten!

Kreis-Gesundheitsamt empfiehlt Impfung gegen Influenzavirus

Ausländerbehörde am 23. Oktober 2017 geschlossen

Behörde ist an diesem Tag nicht erreichbar

Soziotherapie für psychisch erkrankte Menschen

Fachgespräch am 24. Oktober 2017 in der Kreisverwaltung – auch Psychiatrie-Erfahrene und Angehörige sind herzlich willkommen

Deutscher Wanderverband: Bergmannsroute ist top!

Wanderweg erhält für weitere drei Jahre wichtiges Qualitätszertifikat

Kontakt

Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-0
06441 407-1051
info@lahn-dill-kreis.de

Veranstaltungen

19.10.2017 | 14:00 bis 18:00 Uhr | Rathaus Dillenburg

Hausbesitzer und Mieter können sich  zu verschiedenen Themenbereichen der Energieeinsparung informieren und individuell beraten lassen.

Um sich einen Überblick über die Energiesituation der eigenen Wohnung oder des eigenen Hauses zu verschaffen, bietet die Verbraucherzentrale Hessen kompetente Unterstützung durch Energie-Checks in Dillenburg an.

Einmal im Monat donnerstags von 14 bis 18 Uhr besteht im Dillenburger Rathaus (Rathausstraße 7, 35683 Dillenburg) die Möglichkeit einer Energieberatung. Hausbesitzer und Mieter können sich ausführlich und individuell zu verschiedenen Themenbereichen der Energieeinsparung wie z .B. Wärmeschutz in Alt- und Neubauten, Heiztechnik, solare Warmwasserbereitung, Heizkostenabrechnung oder Fördermittel durch einen erfahrenen und anbieterunabhängigen Fachmann beraten lassen.

Weitere Termine: 30. November, 14. Dezember.

Eine 45-minütige Energieberatung kostet 7,50 Euro. Mitzubringen sind ggf. bauliche Unterlagen des Hauses und die Energieverbräuche (Strom, Gas, Heizöl, Holz) der vergangenen Jahre. Termine können kostenfrei unter 0800 809802400 vereinbart werden.

Ansprechpartner beim Lahn-Dill-Kreis für Fragen zum Thema: Ingo Dorsten, Tel. 06441 407-1865; E-Mail: ingo.dorsten@lahn-dill-kreis.de

19.10.2017 | 19:30 bis 21:30 Uhr | Kreishaus Wetzlar

Podiumsdiskussion zum Thema „Lebendige Innenstadt – Zukunft von Stadt und Handel“

Der demografische Wandel, ein anderes Konsumverhalten, technologische Neuerungen und die Digitalisierung – all' das sind Faktoren, durch die sich die Strukturen des Einzelhandels nachhaltig verändert haben. Die Folgen spüren nicht nur die Händler, sondern die gesamte Gesellschaft. Unsere Innenstädte drohen zu veröden. Die Versorgung auf dem Land wird zunehmend gefährdet.

Die Wirtschaftsförderung des Lahn-Dill-Kreises lädt vor diesem Hintergrund alle Entscheidungsträger aus den Kommunen (Bürgermeister, Mitglieder der Gemeindevorstände, Gemeindevorsteher, Ausschussvorsitzende), Vertreter der Wirtschaft und des Handels (z. B. Stadtmarketingvereine) und interessierte Einzelhändler zu einem Austausch über die Problematik ein.

Die Podiumsdiskussion findet statt in der Kreisverwaltung des Lahn-Dill-Kreises, Kreistagssitzungssaal D 2.001, Karl-Kellner-Ring 51, 35576 Wetzlar.

Ihre Ansprechpartnerin beim Lahn-Dill-Kreis für Fragen zum Thema ist Meike Menn, Wirtschaftsförderung, Tel. 06441 407-1222, E-Mail: meike.menn@lahn-dill-kreis.de.

Einladung

23.10.2017 | 18:30 bis ca. 20:00 Uhr | Teilhabezentrum Niederbiel, Ringstraße 10, 35606 Solms-Niederbiel

Bürgerschaftliches Engagement in Lahn-Dill-Wetzlar - Auftaktveranstaltung

Der demographische Wandel wird deutschlandweit breit diskutiert – ob Überalterung der Gesellschaft, Mangel an Fachkräften oder eine lückenhafte Nahversorgung. Doch leider sind die Probleme nicht gebannt, nur weil sie erkannt werden. Die Akteure müssen vor Ort Lösungen und Strategien für ihre regionalen Probleme entwickeln. An vielen Stellen kann hier bürgerschaftliches Engagement Einfluss nehmen.

Welche Themen bewegen Sie in Ihrer Kommune? Was können andere von Ihrer Kommune lernen? Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamt?

Diesen und weiteren Fragen will das Fachforum Demographie und Lebensqualität im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Engagierte Region“ nachgehen.

Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.


JuLeiCa-Kurse beginnen im November 2017

Jetzt anmelden - Einstieg in Schulungen jederzeit möglich!

Es muss nicht immer teuer sein

Wochenendseminar in Heisterberg für Kids von 8 bis 13